bavarikon.de

Auf bavarikon finden sich digitalisierte Handschriften, Karten, Gemälde, Bilder, Fotographien und weitere Objekte aus dem Bestand der Bayerischen Staatsbibliothek und weiterer bayerischer Museen und Archive. Highlights sind die hochauflösenden 3D-Objekte oder die sogenannten Glanzlichter: “Die Glanzlichter sind eine Auswahl von 52 besonders herausragenden Objekten. Es handelt sich um Gemälde und Zeichnungen, Handschriften, Urkunden, Kupferstiche sowie Karten aus dem reichen kulturellen Erbe Bayerns und seiner Regionen. Einige Objekte wurden wegen ihrer Bedeutung in das Weltkulturerbe oder das Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen.”

bavarikon_logo

Link

bavarikon-Inhalte in mebis

bavarikon ist das Portal zur Kunst, Kultur und Landeskunde des Freistaats Bayern. Mehr als 230.000 Inhalte von 53 Partnerinstitutionen stehen derzeit (Januar 2018) über die Online-Plattform der Bayerischen Staatsbibliothek Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ebenso wie kulturinteressierten Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. Durch monatliche Updates wächst das Portal kontinuierlich.

Damit diese Kultur- und Wissensschätze noch besser in Schule und Unterricht genutzt werden können, wurde eine Möglichkeit geschaffen, die Inhalte in einfacher Weise in die Arbeitsräume der Lernplattform von mebis zu integrieren. Die Link-URL eines in bavarikon recherchierten Mediums muss durch die Lehrkraft lediglich kopiert und in die Lernplattform übertragen werden, um eine automatisierte Integration des Inhalts inklusive aller Funktionalitäten (Zoomen, Drehen usw.) vorzunehmen. Schülerinnen und Schüler können damit auf die Medien zugreifen, ohne die digitale Lehr- und Lernumgebung von mebis verlassen zu müssen.

Über bavarikon.de

In der Leitungsebene entscheiden das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und das Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat über die grundsätzliche Ausrichtung von bavarikon und die Grundlinien des Einsatzes der verfügbaren Finanzmittel.

Der bavarikon-Rat, bestehend aus derzeit 13 stimmberechtigten Mitgliedern, berät die Leitungsebene in ihren Grundsatzentscheidungen hinsichtlich des technischen Betriebs und der Digitalisierungsstrategie. Im Rahmen der Vorgaben der Leitungsebene entscheidet der bavarikon-Rat über die Digitalisierungsprojekte.

Die Bayerische Staatsbibliothek trägt den laufenden technischen, redaktionellen und organisatorischen Betrieb von bavarikon.

  • Stand
  • 2. Juni 2015