Konjunkturindikatoren – grafische Aufbereitung mit Excel

Mit Hilfe der Tabellenkalkulation kann man die Entwicklung von Konjunkturindikatoren gut veranschaulichen. Durch Überlagerung von Säulendiagramm und Liniendiagramm lässt sich die zeitliche Beziehung verschiedener Konjunkturindikatoren darstellen.

Unterrichtspraxis

Die Schülerinnen und Schüler lernen, wie sie aus vorgegebenem Zahlenmaterial anschauliche Graphiken erstellen können. Dies vertieft die Kenntnisse im Umgang mit Standardsoftware.

Bei der Analyse der entwickelten Graphiken, kann man die zeitliche Beziehung verschiedener Konjunkturindikatoren (Früh-, Präsens-, Spätindikatoren) diskutieren. Anhand der Beispielgraphik kann man nachweisen, dass Löhne Spätindikatoren sind.

©istock.com/xfgiro

  • mebis:
    Beispiel
  • Relevante Zahlenwerte und die Kurzanleitung zur Erstellung von entsprechenden Graphiken beinhaltet das folgende Excel-Arbeitsblatt.