Aktivitäten tarnen

Die Funktionalität Versteckte Aktivitäten ermöglicht es, innerhalb eines Lernplattform-Kurses Aktivitäten für die Schülerinnen und Schüler unsichtbar, aber dennoch über eine direkte Verlinkung zugänglich zu machen.

So können Kurse für Schülerinnen und Schüler schlank gehalten werden, indem z. B. Belohnungen für erfolgreich absolvierte Tests versteckt werden. Auch für individualisierte Lernpfade oder Zusatzmaterialien bietet sich das Tarnen von Aktivitäten an.

Chamäleon

www.pixabay.com / Pixabay-Lizenz (CC0)

Getarnte (versteckte) Aktivitäten

Ist eine Aktivität getarnt, dann ist sie für Schülerinnen und Schüler zwar verfügbar, aber nicht im Kurs sichtbar. Sie kann den Schülerinnen und Schüler mit Hilfe eines Direktlinks durch die Lehrkraft zugänglich gemacht werden.

So bleibt trotz zunehmender Anzahl an Aktivitäten die Kursseite der Schülerinnen und Schüler schlank. Insbesondere bei individualisierten Lernpfaden oder als Belohnung für den erfolgreichen Abschluss anderer Aktivitäten können getarnte Aktivitäten zum Einsatz kommen.

Eine Aktivität verstecken

Im Beispiel, das in den Screenshots zu sehen sind, soll eine Textseite mit einem eingebetteten Video den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung gestellt werden, die den vorhergehenden Test erfolgreich absolviert haben.

Die Aktivität "Belohnung" wird dazu zunächst verborgen und anschließend - über den durch das Verbergen generierten Menüpunkt - verfügbar gemacht.

Die Aktivität ist nun getarnt und durch "Verfügbar, aber auf der Kursseite nicht sichtbar" gekennzeichnet. Das Tarnen funktioniert grundsätzlich mit jeder Aktivität.

Um die getarnte Aktivität später verlinken zu können, rufen Sie sie einmal auf und kopieren Sie die URL, unter der sie zu finden ist. Die URL der Textseite in den Screenshots z. B. hat folgende Form: lernplattform.mebis.bayern.de/
mod/page/view.php?id=5727773.

Eine versteckte Aktivität verlinken

Im Beispiel, das in den Screenshots zu sehen sind, soll eine getarnte Aktivität "Belohnung" den Schülerinnen und Schülern zugänglich gemacht werden, die den Test erfolgreich abgeschlossen haben. Dazu werden die Testeinstellungen aufgerufen.

Im Abschnitt "Gesamt-Feedback" gibt die Lehrkraft Bewertungsstufen mit jeweils einem Feedback ein. Dieses Feedback erhalten die Schülerinnen und Schüler nach Abschluss des Tests. Da das Feedback in ein Textfeld eingegeben wird, für das der Texteditor zur Verfügung steht, können Links in das Feedback integriert werden. Hier wird das Wort "Belohnung" mit der URL der Aktivität "Belohnung" hinterlegt.

Grundsätzlich kann die Verlinkung auf eine getarnte Aktivität in jedes Textfeld eingegeben werden, das mit dem Editor bearbeitet werden kann.

Aus der Schülersicht

Die getarnte Aktivität ist für Schülerinnen und Schüler nicht sichtbar.

Wenn sie nun den Test mit dem geforderten Prozentsatz abgeschlossen haben, erhalten sie das entsprechende Feedback mit dem eingebauten Link, der sie direkt auf die getarnte Aktivität führt.

Auch nach Aufrufen der getarnten Aktivität durch Schülerinnen und Schüler bleibt diese für sie unsichtbar.

Tipp: Autoverlinkung zu Aktivitäten

Eine sehr bequeme Methode, das Hantieren mit den Links zu umgehen, ist die Autoverlinkung zu Aktivitäten, die über die Filter in der Kurs-Administration aktiviert werden kann.

Sie prüft in Textfeldern, ob der Text den Namen einer bestehenden Kurs-Aktivität beinhaltet. Dieser Name wird dann automatisch mit der entsprechenden Aktivität verlinkt.

Tipp: Benennen Sie - falls Sie die Autoverlinkung nutzen wollen - Ihre Aktivitäten so, dass nicht irrtümlich normaler Text verlinkt wird. Im Beispiel der Screenshots würde nun jedes im Kurs vorkommende Wort "Belohnung" mit der entsprechenden Aktivität verlinkt. Besser wäre hier also ein Name wie "Belohnung zum Stealth-Mode-Test".

Mehr aus der Kategorie Versteckte Aktivitäten