Lektion – didaktischer Kommentar

Die Aktivität Lektion ermöglicht es, Lehr- und Lernmaterial strukturiert und kleinschrittig aufzubereiten. Je nach Eingabe der Schüler sind Verzweigungen und Wiederholungen konfigurierbar, die eine individuelle Bearbeitung der Inhalte bedingen. Dies kann durch die richtige Beantwortung einer Frage oder auch nur einen Klick auf die Schaltfläche Weiter geschehen.

Das adaptive Verhalten einer Lektion bietet somit Grundlage für selbstständiges Erarbeiten oder Wiederholen eines Lernstoffes, ohne dass es einer zeitnahen Reaktion der  Lehrenden bedarf. Diese müssen jedoch die Reaktionen des Systems auf die Antworten der Teilnehmer vorab in der Konfiguration  hinterlegen. Dazu stehen verschiedene Seitentypen zur Verfügung, die den Ablaufplan der Lerninhalte steuern und über die  Zugriffskontrolle regeln, wann und in welcher Form den Schülern die Inhalte zur Verfügung stehen.

Dadurch bietet aber die Lektion einen individuellen und flexiblen Lernpfad für jeden einzelnen Teilnehmer und fördert damit individuelles und differenziertes Lernen.

 

 

Symbolbild für Verknüpfung mehrerer Computerarbeitsplätze

Link

  • Weitere Tutorials zur Aktivität finden Sie auf moodle.org.

    moodle:
    Lektion

Beim Erstellen der Lektion können Sie die einzelnen Seiten auf verschiedene Weise füllen. So können einzelne Seitentypen, wie z. B. die Multiple-Choice-Frageseite, auch bewertet werden. Die gebräuchlichsten Seiten sind Frage- und Verzweigungsseiten.

Die Lektion stellt somit eine Kombination aus den Arbeitsmaterialien Textseite und Datei mit der Aktivität Test dar. Sie können die Lektion auch so anlegen, dass sie wiederholt bearbeitet werden kann. Beachten Sie jedoch, dass die Bewertungsmöglichkeit der Lektion einen Prüfungscharakter  gibt, wobei eine Lektion primär das Ziel verfolgt, Wissen auf interessante Weise zu vermitteln. Ziel der Schüler sollte es nicht sein, die  volle Punktzahl zu erzielen, sondern die Lerninhalte zu verstehen.

Ein weiterer Vorteil der Aktivität Lektion liegt darin, dass diese nicht innerhalb einer Sitzung durchgearbeitet werden muss. Die Schüler können eine Lektion jederzeit unterbrechen und diese zu einem späteren Zeitpunkt weiter bearbeiten. In diesem Fall werden sie gefragt, ob sie an der Stelle, wo sie die Lektion verlassen haben, fortfahren wollen. Alle aufgezeichneten Antworten der vorigen Sitzung werden dann aus der mebis-Datenbank ausgelesen und in der Berechnung der erzielten Punkte berücksichtigt.

Einsatzszenario

Der Einsatz von Lektionen bietet sich vor allem dort an, wo Lerninhalte in Form von Texten Kombination mit multimedialen Inhalten vermittelt werden und unmittelbar durch Testfragen überprüft werden sollen. Der Vorteil einer Lektion liegt aber darin, dass Sie als Lehrkraft durch das Vorgeben von Sprüngen die Art und Weise festlegen, wie die Lektion erarbeitet wird. Außerdem ist das Durchlaufen der Lektion abhängig vom Wissenstand des einzelnen Teilnehmers, da dieser nochmals auf Seiten mit dem relevanten Stoff zurückgeführt werden kann, wenn er Fragen falsch beantwortet hat.

Durch eine Lektion können Sie Lerninhalte in „kleinen Häppchen“ aufbereiten, die dann unmittelbar abgefragt werden. Durch die Aufteilung wird das Wissen besser verinnerlicht und verstanden.

Mehr aus der Kategorie Lektion