„Multimediales Geschichtenerzählen: Filmarbeit mit Jugendlichen zu Ihrem biografischen Hintergrund“

Jugendliche müssen Zukunftsentscheidungen treffen: Welche Ausbildung, welchen Beruf will ich wählen? Fragen, die mit der eigenen Identität zu tun haben: Wer bin ich, wer will ich sein? Der Blick auf die eigene Geschichte kann Wünsche und Träume bewusst machen. Dieser Ansatz hat sich auch mit Jugendlichen bewährt, die als Flüchtlinge Perspektiven in Deutschland suchen. Im Workshop werden wir die verschiedenen Phasen des multimedialen Storytellings selbst ausprobieren, um dann Jugendliche beim Entwickeln ihrer Geschichten begleiten zu können. Mit der Methode des Storytellings werden alle eine eigene Geschichte finden. Wir werden Ton-, Bild- und Videoaufzeichnungen erstellen oder vorhandenes Material nutzen, das den Blick auf das eigene Leben unterstützt. Zuletzt wird daraus ein Film montiert.
Voraussetzungen: Es ist hilfreich, Fotos von früher, Erinnerungsstücke, Musik, vielleicht auch ein Musikinstrument etc. mitzubringen.

Information auf der Seite des PI

17.02.2017 - 19.02.2017