Digitaler Wandel: Smart World – Smart Culture?

Tagung der Evangelischen Akademie Tutzing

Der digitale Wandel ist rasant und tiefgreifend, er verändert unser Verständnis von Mensch und Welt, Freiheit und Demokratie, Bildung und Kultur. Dabei gehen Euphorie und Verunsicherung Hand in Hand. So wecken digitale Zugänge zu Kultur und ihren Einrichtungen die Hoffnung, ein breites, bisher unerschlossenes Publikum zu erreichen. Hier geht es um weit mehr als um neue Formen des Marketings, denn Öffentlichkeit wird von den urbanen Plätzen auch in die digitalen Communities verlegt. Dies ermöglicht neue Spielarten der Kulturellen Bildung und senkt die Schwelle zu Partizipation und Interaktion. Und nicht nur das: Technische Entwicklungen, digitale Tools und der Einsatz künstlicher Intelligenz im Schaffensprozess bringen neue Kunst- und Kulturformen genauso hervor wie ein verändertes Verhältnis zwischen Kulturschaffenden und Konsumenten.

Viele dieser Veränderungen eröffnen neue Blickwinkel und bislang ungeahnte Möglichkeiten für Kulturschaffende, Institutionen und Kulturmittler. Gleichzeitig verursachen sie Verunsicherung: Wie kann Kunst in einer digitalen Öffentlichkeit ihre Qualität bewahren? Löst künstliche Intelligenz bald die kreative ab? Können tradierte Kultureinrichtungen (von Bibliotheken über Museen und Theater bis zur Soziokultur) sich schnell genug auf die Entwicklungen einstellen? Wie müssen sie ihre Arbeitsweise und Inhalte verändern, damit sie diese Transformation nicht nur überstehen, sondern sie aktiv gestalten und auch ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden?

Das Wochenende am Starnberger See wird nicht alle diese Fragen beantworten können. Aber es soll eine Basis dafür liefern, kreativ und zukunftsgewand über das Verhältnis von Kultur und digitalisierter Gesellschaft nachzudenken. In Vorträgen, Gesprächen und Experimenten spüren wir dem Potenzial des Digitalen Wandels für Strukturen, Prozesse und Inhalte der Kultur und ihrer Vermittlung nach.

Informationen zur Tagung und Anmeldung

22.11.2019 - 24.11.2019