Vorlese-Funktion

Icon Landkarte

Lernlandkarten

Was ist das?
Allgemeine Beschreibung

Wofür verwende ich das?
Didaktische Einsatzmöglichkeiten

Wie richte ich das ein?
Anlegen der Aktivität

Wie verwende ich das?
Nutzung durch die Lernenden

Allgemeine Beschreibung

Lernlandkarten bieten eine optisch ansprechendere Darstellung für Lernpfade. Dabei werden die Aktivitäten im Kurs nicht in einer Liste, sondern graphisch auf einem Hintergrundbild dargestellt. Auf diesem Hintergrundbild sind die Aktivitäten des Kurses dann verlinkt und werden Schritt für Schritt nacheinander für die Schülerinnen und Schüler freigegeben. Die Aktivitäten selbst sind im Kurs üblicherweise “verborgen, aber verfügbar”.

Eine Lernlandkarte ist gegliedert in Orte und Pfade. Orte sind als Kreise dargestellt und sind entweder unsichtbar, verfügbar oder besucht. Pfade verbinden zwei Orte. Ein Ort ist mit einer Aktivität im mebis-Kurs verknüpft. Beim Klicken auf den Ort wird die zugehörige Aktivität geöffnet. Wenn die zugehörige Aktivität abgeschlossen wurde, wird der Ort als besucht markiert, d.h. der Ort wechselt seine Füllfarbe. Sobald ein Ort als besucht markiert wurde, werden alle anderen Orte, die durch einen Pfad verbunden sind, automatisch verfügbar.

© istock.com / vectorplusb

© istock.com / vectorplusb

Hinweis

Alle zu besuchenden Aktivitäten besitzen einen Aktivitätsabschluss, welchen die Schülerinnen und Schüler standardmäßig einfach anklicken können. Soll eine bestimmte Punktzahl bei Aufgaben oder ein beantwortete Frage im Forum als Aktivitätsabschluss gelten, so geben Sie dies unter Einstellungen - Aktivitätsabschluss der jeweiligen Aktivität an.

Didaktische Einsatzmöglichkeiten

Die Aktivität Lernlandkarte bietet einen einfachen Weg, einen Kurs zu gamifizieren. Mit einem attraktiven Hintergrundbild, das auch dazu genutzt werden kann, die Lerninhalte im Rahmen einer kleinen Geschichte zu verbinden, kann die Motivation der Lernenden gesteigert werden und der Lernfortschritt ist jederzeit erkennbar.

Nutzt man mehrere Orte als Startort, so können die Schülerinnen und Schüler auch unterschiedliche Ausgangspunkte verwenden. Etwa als attraktive Auswahl beim selbstbestimmten Lernen oder als Vorbereitung für ein Rollenspiel.

Die Lehrkraft hat die Möglichkeit, den Lernenden verschiedene Wege hin zu einem Ziel anzubieten und kann damit einfach eine Binnendifferenzierung anbieten. Ein kürzerer aber schwierigerer Weg für ambitioniertere Schülerinnen und Schüler und alternativ einen etwas längeren, kleinschrittigeren Weg, der aber am Ende zum selben Ziel führt.

Die Lernlandkarte kann aber auch als zusätzliche Visualisierung der Aktivitäten im Kurs / im Kursabschnitt genutzt werden und hier einzelne Aspekte des Moduls “Checkliste” umsetzen. So kann man bspw. ein Bücherregal als Hintergrund wählen und davon ausgehend die Aktivitäten verlinken.

Anlegen der Aktivität

Die Aktivität Lernlandkarte stellt letztlich eine Art Inhaltsverzeichnis der verknüpften Aktivitäten dar. Sie sollten sich daher erst überlegen, welche Aufgaben Ihre Lerngruppe absolvieren soll und diese entsprechend erstellen. Erst dann legen Sie die Lernlandkarte an.

Tipps

Verwenden Sie am besten das Ein-Themen-Format als Kursformat. Dieses Kursformat eignet sich sehr gut zum Strukturieren von vielen Aktivitäten und bietet zusammen mit der Aktivität Lernlandkarte eine graphisch überzeugende Navigation.


Auch die Aktivität "Lernlandkarte" kann mit einem Aktivitätsabschluss belegt werden. Dazu ist es jedoch notwenig, mindestens einen Ort als "Zielort" festzulegen und den Aktivitätsabschluss entsprechend zu markieren. Ereichen die Lernenden den Zielort gilt die Aktivität als abgeschlossen.


Wie Sie Aktivitäten im Kurs verstecken können, lesen Sie in dieser Anleitung.

Nutzung durch die Lernenden

Die Lernenden sehen auf der Kurshauptseite die Lernlandkarte und die als „Startort“ markierten Orte. Durch klick auf den Ort werden sie automatisch zur hinterlegten Aktivität geleitet und können diese bearbeiten. Nach erfolgreichem Abschluss kehren sie zur Kurshauptseite mit der Lernlandkarte zurück und können den nächsten Ort aufsuchen.

Schülerinnen und Schüler freuen sich über die übersichtliche graphische Navigation und wissen somit jederzeit über den aktuellen Lernstand Bescheid. Dies fördert generell die Motivation und ermöglicht es auch in jüngeren Jahrgangsstufen selbstbestimmtes Lernen altersgerecht einzusetzen.

Insbesondere bei alternativen Lernwegen erhöht die graphische Darstellung über die Aktivität Lernlandkarte das Verständnis. Die transparente Darstellung der Möglichkeiten ist dazu eine didaktisch sinnvolle Ergänzung für binnendifferenzierende Kurse. Dieser Grobüberblick ergänzt auch die persönliche Bewertungsübersicht von mebis und kann eine wertvolle Bereicherung für den Lernenden sein.

Screenshot

mebis-Bewertungsübersicht

Als Lehrkraft sehen Sie über die Bewertungsübersicht bequem den Stand der Klasse oder einzelner Schülerinnen und Schüler. Sie können dort auch gezielt Feedback an die Lernenden geben.

Link

  • Veröffentlichung
  • 15. Dezember 2021
  • Letzte Änderung
  • 15. Dezember 2021
  • Empfohlene Zitierweise
  • mebis-Redaktion (2021), Lernlandkarten, in: mebis – Landesmedienzentrum Bayern, URL: <https://www.mebis.bayern.de/p/70989> (15. Dezember 2021).
  • Lizenzangaben
  • Beitragsbild: © istock.com / vectorplusb