Personalisiertes Lernen mit digitalen Medien

Im internationalen Vergleich mit anderen Industrienationen hängt der Bildungserfolg in Deutschland immer noch zu stark von der sozialen Herkunft ab. Um diesen Effekt auszugleichen, setzen immer mehr Schulen auf individuelle Förderung im Unterricht. Ein Team europäischer Bildungsforscher hat jetzt im Auftrag der Robert Bosch Stiftung GmbH untersucht, ob digitale Medien das personalisierte Lernen unterstützen können, indem sie zum Beispiel den Wissensstand prüfen und Lerninhalte anpassen.
„Personalisiertes Lernen mit digitalen Medien ist kein Wundermittel, aber ein vielversprechender Ansatz, der weiterverfolgt werden sollte“, sagt Studienautorin Heike Schaumburg vom Institut für Erziehungswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin. Für die Studie „Personalisiertes Lernen mit digitalen Medien. Ein roter Faden.“ hat sie gemeinsam mit Wissenschaftlern der Open University und des University College London knapp 30 digitale Lernwerkzeuge untersucht, die erfolgreich im In- und Ausland eingesetzt wurden.

  • Stand
  • 4. Juli 2018
  • Autor
  • Pressemitteilung Robert Bosch Stiftung vom 25.06.2018