Vorlese-Funktion

Fortbildungsreihe „mehr mit mebis“

Mit „mehr mit mebis“ bietet die Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen in Kooperation mit dem mebis-Team am ISB und der regionalen Lehrerfortbildung sowie den Innovationsteams Digitale Bildung ein breites Angebot an Fortbildungsmöglichkeiten für Lehrkräfte auf verschiedenen Kompetenzniveaus hinsichtlich des Einsatzes von mebis im Unterricht.

  Informationen zum Konzept

  mehr mit mebis – Basic

  mehr mit mebis – Advanced

Informationen zum Konzept

Der kompetente Umgang mit den Teilangeboten von mebis, insbesondere mit der mebis Lernplattform, bildet ein starkes Fundament für den didaktisch zielgeleiteten Einsatz digitaler Medien im Unterricht. Die Veranstaltungsreihe mehr mit mebis Basics bietet Lehrkräften einen zielorientierten Einstieg in die Arbeit mit mebis. Vermittelt werden sollen dabei nicht nur technisch notwendige Fertigkeiten sondern vor allem auch (medien-)didaktische Kompetenzen und Konzepte.

Die Fortbildungsinhalte sind in größeren Blöcken zusammengefasst, die sich mit unterschiedlichen Schwerpunkten beschäftigen. Die einzelnen Module bauen nicht direkt aufeinander auf, sind jedoch nach Komplexität aufsteigend geordnet.

Begleitend zu den eSessions finden Teilnehmende maßgeschneiderte Selbstlernkurse, anhand derer sie die Inhalte der eSessions vertiefen und nochmals nachvollziehen können. Kurze und anschauliche Erklärvideos zusammen mit aussagekräftigen Grafiken und Praxis-Tipps demonstrieren das Vorgehen und geben weitere Anregungen zum Einsatz der in den eSessions vorgestellten Werkzeugen im Unterricht.

Um das volle didaktische Potenzial der mebis Lernplattform zur Entfaltung zu bringen, ist eine vertiefte Kenntnis deren gestalterischen und technischen Möglichkeiten notwendig. Zudem sollten Sie auch über grundlegende Kenntnisse mediendidaktischer Prinzipien verfügen. In mehr mit mebis Advanced vertiefen Sie diese Kompetenzen und Kenntnisse ausgehend von didaktischen Fragestellungen. Am Ende sind sie in der Lage komplexe digitale Lernsettings passend zu den Anforderungen Ihrer Fächer zu erstellen.

© Dunja Speckner

© Dunja Speckner


Kurzinfo

Dauer: Oktober 21 - Februar 22

Formate: eSessions, Selbstlernkurse, Präsenzveranstaltungen

Zielgruppen: Einsteiger & Fortgeschrittene

Tipp

Stellen Sie sich ihren individuellen Fortbildungsplan zu mebis zusammen!

mehr mit mebis - Basic

Wenn Sie als Lehrkraft mebis verstärkt in ihrem Untericht integrieren möchten, sind die unterschiedlichen Fortbildungsformate für Sie ein niederschwelliger Einstieg in die verschiedenen Themenfelder. Sie lernen die wesentlichen Funktionen und Anwendungsmöglichkeiten von mebis kennen und setzen sich mit grundlegenden didaktischen Fragestellungen auseinander.

Folgenden Themenereich werden in der Fortbildungsreihe behandelt:

Teilangebote von mebis kennenlernen (Oktober)

mebis bietet mit seinen Teilangeboten, wie zum Beispiel der Tafel, der Mediathek und der Lernplattform effektive Werkzeuge, die Sie beim Einsatz digitaler Medien im Unterricht rechtssicher verwenden können. Im ersten Themenblock lernen Sie die einzelnen Angebote ausführlich kennen und erhalten erste Einblicke in die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten. Hier können auch erste technische Fähigkeiten erworben werden, die Sie für die weitere Arbeit mit den Teilangeboten benötigen.

Am Ende dieses Blocks wissen Sie, welche Angebote es von mebis gibt und wie diese grundlegend im Unterricht eingesetzt werden können.

Vorhandene Ressourcen in mebis nutzen (November)

Mit der mebis Mediathek, dem Prüfungsarchiv und teachSHARE bietet mebis viele Inhalte an, die direkt im eigenen Unterricht eingesetzt werden können. Ebenso besteht in der mebis Lernplattform die Möglichkeit vorgefertigte Inhalte einzustellen oder von externen Quellen einzubinden. Durch die Nutzung bereits existierender digitaler Inhalte kommen Sie schnell zu einem überzeugenden Ergebnis ohne selbst über vertiefte Kenntnisse im Umgang mit den Teilangeboten verfügen zu müssen.

Am Ende dieses Blocks kennen Sie das Angebot vorhandener Materialien in mebis. Sie verwenden mebis-eigene und externe Materialien in der mebis Tafel oder der mebis Lernplattform.

Eigene Inhalte in mebis bereitstellen (Dezember)

Auch wenn das Verwenden vorgefertigter Inhalte oft eine zeitsparende Option darstellt, passen die Inhalte oft nicht perfekt zu den eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen. Mit der mebis Tafel und der Lernplattform stehen Ihnen eine große Bandbreite an Aktivitäten zur Verfügung, mit denen Sie eigene Inhalte erstellen können. In diesem Themenblock lernen Sie die Handhabung der wichtigsten Aktivitäten kennen und erhalten vertiefte Einblicke in deren didaktisches Potenzial.

Am Ende dieses Blocks sind Sie in der Lage passgenaue eigene Inhalte zu erstellen und diese zielgerichtet im Unterricht einzusetzen.

Interagieren mit den Lernenden (Januar)

Die große Stärke der mebis Lernplattform liegt nicht im Verteilen von Inhalten oder Dokumenten, die von den Lernenden passiv rezipiert werden sollen, sondern in der aktiven Auseinandersetzung mit den Lerngegenständen und den Mitlernenden. Die mebis Lernplattform eignet sich hervorragend für eine asynchrone Kommunikation und Interaktion innerhalb einer Lerngruppe. Arbeitsergebnisse können leicht eingesammelt werden, den Lernenden kann individuelles Feedback gegeben werden und die Ergebnisse können der Lerngruppe verfügbar gemacht werden. Ebenso ist das gemeinsame Arbeiten an Lerninhalten möglich. In diesem Block erfahren Sie, welche kollaborativen Settings in der Lernplattform realisierbar sind und auf welchen Wegen Interaktion stattfinden kann.

Am Ende dieses Blocks können Sie mit Lernenden über die mebis Lernplattform in Kontakt treten sowie ihre Lerngruppe beim kollaborativen Arbeiten in der Lernplattform anleiten.

Lernstände erfassen und bewerten (Februar)

Viele Aktivitäten der mebis Lernplattform eignen sich auch als Diagnosewerkzeuge zur Lernstands-und Leistungsmessung. Durch automatisiertes Feedback und die Gestaltung von Lernpfaden kann Lernenden individuelle Rückmeldung über ihren aktuellen Lernstand gegeben werden. Die automatische Auswertung von Aufgaben und Tests sowie die Möglichkeit zur freien Bewertung von Arbeitsergebnissen erlauben die Beurteilung der erbrachten Leistungen der Lernenden. In diesem Block werden Ihnen dafür geeignete Aktivitäten vorgestellt sowie Methoden und Kriterien zur Beurteilung digitaler Lernprodukte aufgezeigt.

Am Ende dieses Blocks können Sie selbstständig Aufgaben und Tests mit automatischer Auswertung anlegen und digitale Lernprodukte kriterienorientiert beurteilen.

© Dunja Speckner

© Dunja Speckner


Hinweis

Jeder Monat des ersten Schulhalbjahrs 21/22 steht unter einem neuen Thema.

Im aktuellen Monatsflyer verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick über für Sie interessante Veranstaltungen.


mehr mit mebis - Advanced

Als Lehrkraft, die bereits erste Erfahrungen mit mebis gesammelt hat, finden Sie hier Fortbildungsangebote, die ihnen dabei helfen ihre erworbenen Kompetenzen weiter auszubauen. Dabei stehen bei den folgenden Thehmen neben technischen Fragen zunehmend (medien-)didaktische Fragestellung im Fokus:

Kursräume gestalten (November)

Um Kursräume in der Lernplattform lernförderlich zu gestalten, sollten allgemeine multimediale Gestaltungsprinzipien bei der Erstellung der Inhalte berücksichtigt werden. Zudem spielt die äußere und innere Struktur der Kurse eine wesentliche Rolle. In diesem Block lernen Sie verschiedene technische Umsetzungsmöglichkeiten kennen, um Inhalte in Kursen ansprechend und übersichtlich zu gestalten. Ebenso erhalten Sie vertiefte Einblicke in unterschiedliche Formate der Kursgestaltung sowie dazu passende Ansätze des Instruktionsdesigns.

Am Ende dieses Blocks können Sie zu Ihren Lernzielen passende und optisch ansprechende Kursräume erstellen.

Virtuelle Lernumgebungen erstellen (Dezember)

Ausgehend von den Grundprinzipien der Kursgestaltung können in der mebis Lernplattform aufwendige virtuelle Lernumgebungen erstellt werden. Die Erstellung adaptiver Lernpfade sowie der Einsatz von Gamification-Elementen bietet eine Vielzahl an zusätzlichen Gestaltungsmöglichkeiten. Lernen Sie die technischen Möglichkeiten bedingter Verfügbarkeiten von Inhalten kennen und setzen Sie sich mit didaktischen Methoden wie Anchored Instruction oder EduBreakouts auseinander.

Am Ende dieses Blocks sind Sie in der Lage unter Einbeziehung unterschiedlicher Aktivitäten und didaktischer Methoden komplexe virtuelle Lernumegbungen anzulegen.

Interaktion und Kollaboration (Januar)

Die mebis Lernplattform lässt sich auf vielfältige Weise in kollaborativen Lern- und Arbeitsphasen einsetzen. Dabei können offensichtliche Aktivitäten wie das Wiki oder das Glossar ebenso eine Rolle spielen wie der didaktisch geschickte Einsatz von Foren, H5P-Inhalten und Feedbacks. In diesem Themenblock erfahren Sie ausgehend von verschiedenen didaktischen Zielsetzungen und Szenarien, wie Sie datenschutzkonform und flexibel und vielseitige digitale Lernprodukte und -ergebnisse gemeinsam erstellen lassen können.

Am Ende dieses Blocks können Sie Projekte und Arbeitsphasen umsetzen, bei denen Schülerinnen und Schüler kollaborativ Lernprodukte erstellen und gemeinsame Arbeitsergebnisse präsentieren und besprechen.

Fachspezifischer Einsatz von mebis (Februar)

Die Inhalte und Methoden aller eSessions der Reihen „mehr mit mebis Basic“ und „mehr mit mebis Advanced“ lassen sich in der Regel in vielen Jahrgangsstufen einsetzen und leicht auf fachspezifische Arbeitsweisen adaptieren. Trotzdem gibt es verschiedene sehr fachspezifische Methoden und Techniken, die etwa nur in fremdsprachlichen oder naturwissenschaftlichen Fächern zum Einsatz kommen oder sich etwa speziell an die Grundschule mit deren Rahmenbedingungen und Anforderungen richten. In diesem Block erfahren Sie anhand konkreter Beispiele, wie Sie fach- oder schulspezifische Arbeitsweisen mit den Teilangeboten von mebis umsetzen können. Am Ende dieses Blocks haben Sie von den Erfahrungen Ihrer Fach- oder Schulartkolleginnen und -kollegen profitiert, indem Ihnen diese ihre spezifischen Erfahrungen, Ideen und Vorgehensweisen weitergegeben haben. Der Fokus liegt dabei ausschließlich auf der Didaktik, da die technischen Kompetenzen in den anderen eSessions dieser Reihen bzw. in den dauerhaft verfügbaren Selbstlernkursen erworben werden können.

© Dunja Speckner

© Dunja Speckner

Tipp

Um Advanced-Veranstaltungen zu besuchen, müssen Sie nicht in allen Bereich "Experte" sein. Es ist ausreichend, wenn Sie im entsprechenden Thema erste Erfahrungen sammeln konnten.

  • Veröffentlichung
  • 29. September 2021
  • Letzte Änderung
  • 7. Oktober 2021
  • Empfohlene Zitierweise
  • mebis-Redaktion (2021), Fortbildungsreihe „mehr mit mebis“, in: mebis – Landesmedienzentrum Bayern, URL: <https://www.mebis.bayern.de/p/67103> (7. Oktober 2021).