Vorlese-Funktion

Nutzung von Microsoft Teams for Education

Zum 13. Mai 2020 wurde den weiterführenden Schulen in Bayern Microsoft Teams ergänzend zu den Angeboten von mebis zur Verfügung gestellt.

Nähere Informationen zu diesem Angebot finden Sie auf der Homepage des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus (StMUK).

Die Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) bietet sowohl E-Sessions als auch Selbstlernkurse zu Microsoft Teams an.

Nutzung von MS Teams nach dem 30. April 2021

Microsoft hat zugestimmt, dass die bestehende Vereinbarung mit dem Freistaat Bayern über die Nutzung von MS-Teams durch Schulen bis zum Ende des Schuljahres 2020/2021 verlängert wird. Für diese Bereitschaft dankt das Staatsministerium für Unterricht und Kultus der Firma Microsoft ausdrücklich.

Dies ermöglicht es den Schulen, die derzeit die über den Vertrag mit dem Freistaat Bayern zur Verfügung gestellte Lizenz für MS-Teams nutzen, diese Lizenz bis zum Schuljahresende weiter nutzen zu können.

Damit steht diesen Schulen eine mehrmonatige Übergangszeit zur Verfügung, in der sie sich für ihre künftige Videokonferenzlösung entscheiden können. Dies muss nicht zu einem bestimmten Stichtag während des Schuljahres erfolgen.

Neues Videokonferenztool

Das Videokonferenz­system visavid steht allen bayerischen Schulen ab 28.4.2021 kostenfrei zur Verfügung. Es ermöglicht eine datenschutzkonforme, sichere Nutzung.

Lehrkräfte können selbstständig Meeting-Räume anlegen und verwalten. Außerdem ist es möglich, während einer Videokonferenz gewünschte Funktionen (z. B. Whiteboard, Abstimmung, Chat, Datei-Austausch, Untertitel) bereitzustellen.

  • Veröffentlichung
  • 14. Mai 2020
  • Letzte Änderung
  • 16. April 2021
  • Empfohlene Zitierweise
  • mebis-Redaktion (2020), Nutzung von Microsoft Teams for Education, in: mebis – Landesmedienzentrum Bayern, URL: <https://www.mebis.bayern.de/p/46943> (16. April 2021).
  • Lizenzangaben
  • Beitragsbild: © istock.com / danijelala