Open Roberta Lab – Intuitiv und interaktiv programmieren

Mit der von Fraunhofer IAIS entwickelten cloudbasierten Programmierumgebung Open Roberta Lab und der dazu gehörigen grafischen Programmiersprache NEPO® können Kinder und Jugendliche im Handumdrehen einen Roboter programmieren.
Ziel bei Open Roberta ist es, technische und fachliche Barrieren sowohl für Lehrkräfte als auch für Schülerinnen und Schüler zu minimieren. Das Open Roberta Lab kann ohne Installationsaufwand von jedem gängigen Browser genutzt werden – egal ob auf PC, Mac oder Tablet. Zusätzlich beinhaltet das Open Roberta Lab auch eine Simulationsumgebung. Die Programmierung des simulierten Roboters erfolgt ebenfalls mit der Programmiersprache NEPO. Das simulierte 2D-Modell beinhaltet die Simulation eines Ultraschallsensors, eines Berührungssensors, eines Farbsensors und der Anzeige einer LED. Zusätzlich stehen mehrere Umgebungen zur Auswahl.

Schirmherrin des Projekts Open Roberta ist Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Bildung und Forschung.

Das Open Roberta Lab ist kostenfrei und wird von Fraunhofer IAIS gemeinsam mit der Open Roberta Community weiterentwickelt.

  • Stand
  • 8. Dezember 2015