Vorlese-Funktion

Digitale Rechercheangebote des Hauses der Bayerischen Geschichte

Die Homepage der Bavariathek, des medienpädagogischen Projektzentrums des Hauses der Bayerischen Geschichte am Regensburger Donaumarkt, bietet eine Vielzahl an attraktiven Angeboten, die es ermöglichen, Bayerns Geschichte seit 1800 in ihrem Facettenreichtum zu erfahren.

Multimediale „Geschichten aus Bayern“ werfen Schlaglichter auf spannende Ereignisse der bayerischen Geschichte. Portale zu Themen wie „Wiederaufbau“ oder „Revolution 1918/19“ präsentieren zentrale Aspekte der bayerischen Geschichte in multimedialer und kurzweiliger Form. Für Recherche und den Einsatz im Unterricht geeignet sind auch die aktuell 821 Video-Ausschnitte von 661 Zeitzeugeninterviews.

Die Bavariathek bietet daher neben der Dauerausstellung in Regensburg auch online die Möglichkeit zur Vertiefung, Weiterbildung und Recherche für den Unterricht sowohl für Lehrkräfte als auch für Schülerinnen und Schüler.

Die Bavariathek in Regensburg

Die Bavariathek ist das medienpädagogische Projektzentrum des Hauses der Bayerischen Geschichte in unmittelbarer Nachbarschaft zum Museum am Regensburger Donaumarkt. In den Projekt- und Studioräumen finden Schulklassen optimale Bedingungen für die Arbeit mit digitalen Werkzeugen vor: Die Bavariathek verfügt über zeitgemäße Technik und Infrastruktur, die es erlaubt, die verschiedensten Projektideen umzusetzen: Von Audios und Videos über virtuelle Ausstellungen bis hin zu Apps ist alles möglich. Ausgebildete Mediencoaches unterstützen die Arbeit der Schülerinnen und Schüler.

Das Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg

Die Dauerausstellung des Hauses der Bayerischen Geschichte in Regensburg präsentiert unter dem Motto „Wie Bayern Freistaat wurde und was ihn so besonders macht“ die Geschichte des modernen Bayern – von 1800 bis in die Gegenwart. Erzählt werden – gegliedert nach acht Generationen – prägende Episoden aus der bayerischen Geschichte: Von der Gründung des Königreichs über den gesellschaftlichen Wandel im 19. Jahrhundert bis zum Erstarken des Wirtschaftsstandortes Bayern in der Nachkriegszeit. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem Weg Bayerns zu einer modernen Demokratie. Neben den geschichtlichen Ereignissen widmet sich die Dauerausstellung in den Kulturkabinetten in aufwändigen medialen Installationen Themen, die als prägend für Bayern gelten: Dialekte, Feste, Architektur, Sport, Glaube, Kultur, Heimat und Natur.
Die Dauerausstellung des Hauses der Bayerischen Geschichte ist für Schülerinnen und Schüler aller Schularten ein Lernort der Extraklasse. Die Geschichte des Freistaats wird an spannenden Objekten, interaktiven Medienstationen und attraktiven Mitmachstationen erfahrbar. Abwechslungsreiche Führungen und Programme für alle Schularten machen den Museumsbesuch zu einem Highlight. Der Eintritt für Schulklassen ist frei. Das Haus der Bayerischen Geschichte in Regensburg gewährt bayerischen Schulklassen aller Jahrgangsstufen für den Besuch des Museums und der Bavariathek eine anteilige Fahrtkostenerstattung.

  • Autor/in
  • Haus der Bayerischen Geschichte / Bavariathek
  • Veröffentlichung
  • 1. Oktober 2020
  • Letzte Änderung
  • 9. August 2021
  • Empfohlene Zitierweise
  • Haus der Bayerischen Geschichte / Bavariathek (2020), Digitale Rechercheangebote des Hauses der Bayerischen Geschichte, in: mebis – Landesmedienzentrum Bayern, URL: <https://www.mebis.bayern.de/p/48016> (9. August 2021).