mebis auf Twitter

 Fragen zum Twitter-Kanal @mebis_Bayern

Warum ist mebis auf Twitter?

Rund um mebis hat sich auf dem Nachrichtendienst Twitter eine aktive Community von Lehrkräften gebildet, die den Einsatz digitaler Medien im Unterricht diskutiert, Unterrichtsbeispiele austauscht und auch neue Kolleginnen und Kollegen tatkräftig unterstützt.

Mit einem eigenen Twitter-Kanal ist nun auch das mebis-Team Teil dieser Community. Unter dem Hashtag #mebis können Sie Tweets zu mebis ansehen.

Muss ich auf Twitter sein, um die mebis-Tweets zu lesen?

Nein. Alle geposteten Nachrichten des mebis-Teams sind auch ohne Login einsehbar. Informationen, die wir über Twitter verbreiten, sind weiterhin auch über unsere bisherigen Informationskanäle verfügbar.

Dazu gehört etwa das mebis Infoportal und der Newsletter, den Sie am Ende dieser Seit abonnieren können. Twitter ist lediglich ein zusätzlicher Informationskanal.

Die Nachrichten des Twitter-Kanals von mebis können Sie hier ansehen: @mebis_Bayern

Kann ich mebis nur per Twitter kontaktieren?

Nein. Sie erreichen das mebis-Team weiterhin über den persönlichen Support telefonisch und per E-Mail. Zudem haben Sie die Möglichkeit, uns unten auf jeder Seite über das Kontaktformular zu erreichen.

Feedback zu unseren Angeboten im mebis Support und im mebis Infpoportal können Sie uns über das Papierflieger-Symbol am Seitenrand geben. Sofern Sie dort Ihre E-Mailadresse angeben, antworten wir Ihnen direkt auf Ihr Anliegen.

Auch auf Twitter verweisen wir bei individuellen Anfragen auf unsere gewohnten Kommunikationskanäle.

Wie ist der Umgang mit unangemessenen Reaktionen?

Bei der Kommunikation in sozialen Netzwerken ist ein ungezwungener Kommunikationsstil üblich. Es gibt jedoch Grenzen des guten Stils, auf die wir gegebenenfalls verweisen. Grundlage dafür ist die Netiquette des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB).

 
 
  • Veröffentlichung
  • 4. Februar 2020
  • Letzte Änderung
  • 10. Februar 2020
  • Empfohlene Zitierweise
  • mebis-Redaktion (2020), mebis auf Twitter, in: mebis – Landesmedienzentrum Bayern, URL: <https://www.mebis.bayern.de/p/43380> (10. Februar 2020).