Interaktive Videos aus der mebis-Mediathek mit H5P gestalten

Der Aufgabentyp „Interactive Video“ innerhalb der Lernplattform-Aktivität „Interaktiver Inhalt (H5P)“ ermöglicht es Ihnen, Video- und Audioinhalte aus der mebis-Mediathek (und anderen Quellen) mit interaktiven Elementen zu versehen. So können zu einem von Ihnen ausgewählten Zeitpunkt z. B. Multiple-Choice-Fragen eingebaut werden.

In diesem Tutorial lernen Sie, ein erstes Beispiel zu erstellen. Das ausführliche Tutorial können Sie als PDF-Dokument herunterladen. In dem Online-Artikel werden lediglich die wesentlichen Abschnitte erläutert.

Fügen Sie (in einem neuen oder bereits bestehenden Kurs) die Aktivität "Interaktiver Inhalt ("Symbol H5P") hinzu. Wählen Sie dazu die Aktivität aus und klicken auf "Hinzufügen".
Geben Sie für die Aktivität einen Namen ein. Wählen Sie anschließend im Editor den Content-Typ "Interaktives Video". Der entsprechende Editor wird im Anschluss nachgeladen, warten Sie einen kurzen Augenblick.
Im nächsten Schritt muss die URL der gewünschten Videodatei eingegeben werden. Klicken Sie zunächst auf das Steuerelement mit dem Plus. Es erscheint das entsprechende Eingabefeld.
Falls Sie das entsprechende Medium noch nicht ausgesucht haben, öffnen Sie einen neuen Tab oder ein neues Fenster in ihrem Browser und öffnen dort die mebis-Mediathek. Recherchieren Sie das gewünschte Medium. Suchen Sie z. B. nach „logo“ und sortieren Sie die Suchergebnistreffer nach Datum. Klicken Sie die letzte logo-Sendung an. Sie gelangen zur Detailsdarstellung des Mediums. Kopieren Sie den „Link für H5P“, indem Sie mit der Maus über den Link fahren, die rechte Maustaste klicken und „Link-Adresse kopieren“ wählen.

Wechseln Sie anschließend wieder in das ursprüngliche Fenster oder den ursprünglichen Tab und kopieren die URL dort hinein. Klicken Sie im entsprechenden Eingabefeld die rechte Maustaste und wählen Sie „Einfügen“ aus.
Sie haben das Video erfolgreich ausgewählt. Wechseln Sie zu dem Reiter „Interaktionen hinzufügen“. Es erscheint die von Ihnen ausgewählte Sendung. Sie haben verschiedene Möglichkeiten, interaktive Elemente einzubauen. In diesem Tutorial möchten wir an einer bestimmten Stelle der logo-Sendung einen Multiple-Choice-Test einbauen.

Die Aufgabe soll lediglich einen Ausschnitt der Sendung beinhalten und somit an einem späteren Zeitpunkt beginnen. Klicken Sie auf den Menüpunkt „Verhaltenssteuerung“. Geben Sie den gewünschten Zeitcode (Anfangspunkt) im Format M:SS an. Konfigurieren Sie außerdem für alle weiteren Fragen folgende Einstellungen:

Der „Lösung anzeigen“-Button soll nicht angezeigt werden.
Der „Wiederholen“-Button soll nicht angezeigt werden.
Das Springen im Video soll verhindert werden.
Die Schüler sollen einen Teil des Ausschnitts anschauen und unmittelbar danach ein Multiple-Choice-Test beantworten. Spulen Sie das Video zu der gewünschten Stelle, indem Sie in die Zeitleiste klicken oder an der gewünschten Stelle pausieren. Klicken Sie anschließend auf den Button „Multiple Choice“.

Es erscheint ein Fenster, in dem Sie weitere Einstellungen, Frage und Antworten eingeben können. Legen Sie zuerst die Anfangszeit und Endzeit der Frage auf den gleichen Zeitpunkt und klicken Sie auf „Video pausieren“.Klicken Sie auf „Poster“. Geben Sie eine Frage ein.
Geben Sie anschließend verschiedene Antwortmöglichkeiten ein und markieren eine (oder mehrere) Antwort(en) als „korrekt“. Wenn Sie weitere Antwortmöglichkeiten hinzufügen wollen, klicken Sie auf „Option hinzufügen“.

Scrollen Sie schließlich nach unten und öffnen Sie den Menüpunkt "Anpassen an Antworten". Wenn eine Frage (Aktion) falsch bearbeitet wurde, können Sie hier einstellen, dass der Schüler den Abschnitt noch einmal betrachten muss. – Geben Sie dazu den entsprechenden Anfangs-Zeitpunkt an. Geben Sie außerdem noch ein entsprechendes Feedback ein. Analog dazu können Sie auch eine Aktion ausführen lassen, wenn eine Frage richtig beantwortet wurde. Für die Aktivitätennachverfolgung in mebis ist es wichtig, dass der Schüler nach der letzten Frage und dem Ende der Lerneinheit zum Endzeitpunkt der Sendung springt, wenn das Schauen der restlichen Sendung nicht zum Arbeitsauftrag dazugehört.

Beenden Sie die Eingabe und klicken Sie auf „erledigt“. Vergessen Sie schließlich nicht, die angelegte Aktivität zu speichern.